Talent Journey remote: Führungspotenzial (virtuell) erleben,
BASF Services Europe

Top 3 im HR Excellence Award 2021 in Berlin

Zusammenfassung:

Ausgehend von der Frage «Wie kann man die Generationen Y&Z für eine Führungslaufbahn begeistern?» bot die Talent Journey remote eine virtuelle Selbsterfahrung mit dem Fokus auf Verantwortungsübernahme und Führungspotenzial.
In selbstgewählten Verhaltensexperimenten probierten 72 Teilnehmende unterschiedliche “BASF Leadership Behaviours” im eigenen beruflichen Kontext aus.

Ausgangslage & Zielsetzung:

Die traditionellen Development Centers im BASF Service Hub Berlin (2000 Mitarbeitende, 84 Nationen, 26 Sprachen) wurden als nicht mehr zeitgemäß für die Generationen Y & Z erachtet. Vor diesem Hintergrund galt es, ein neues Verfahren in englischer Sprache zu entwickeln, dass Führungspotenzial erlebbar macht und Corona-bedingt virtuell funktioniert.

Strategie:

Die Teilnehmenden sollten:
– die Anforderungen an eine fachliche und disziplinarische Führungsrolle in der VUCA-Welt sowie die erforderlichen Führungskompetenzen verstehen.
– konkrete Erfahrungen außerhalb des vertrauten beruflichen Umfelds und der persönlichen Komfortzone machen, um sich eigener Stärken und Lernfelder bewusst zu werden.
– als potentielle Führungskräfte innerhalb des Unternehmens sichtbarer werden und sich untereinander vernetzen.

Umsetzung:

72 Teilnehmende durchliefen in 6er Crews eine dreimonatige virtuelle Journey, bestehend aus einem Intake-Gespräch mit der eigenen Führungskraft, 4 halbtägigen Modulen, 10 Hausaufgaben, 2 Meetups mit Seniorleadern sowie Crew-Meetings. Die virtuelle Zusammenarbeit in der Crew fungierte als Erfahrungsfeld für “Leading und Following”. Zentrales Motiv war ein “Weltraumflug”: 4 Flugsegmente widmeten sich jeweils einem “BASF Leadership Behaviour” und luden dazu ein, dieses in selbstgewählten Verhaltensexperimenten im eigenen beruflichen Kontext auszuprobieren. Nach jedem Flugsegment reflektierten und veröffentlichten die Crews ihre Lessons Learned aus den “BASF Leadership Behaviour”-Experimenten.

Ergebnis:

92% der Teilnehmenden gaben an, dass ihre Positionierung hinsichtlich der eigenen Führungsambitionen durch das Programm “klar” oder “sehr klar” geworden sei. Die Verantwortungsübernahme und das Führungserleben im Rahmen der “BASF Leadership Behaviour”-Experimente wirkte weit über den Kreis der 72 Teilnehmenden hinaus. So stellte eine Crew z.B. eine virtuelle Weihnachtsfeier auf die Beine, an der mehr als 1.400 Personen teilnahmen. Führung wurde Hub-weit attraktiver: es war eine signifikante Zunahme der internen Bewerbungen auf Führungspositionen zu verzeichnen.

Sie haben Fragen?